Herzlich willkommen bei HEIDEMANN & SCHMIDT

  • Internet-basiertes Projektmanagement sichert den Projekterfolg durch optimale Kommunikation
    Internet-basiertes Projektmanagement sichert den Projekterfolg durch optimale Kommunikation
  • Gebäudemanagement: GA-Werksnorm sichert nachhaltigen Gebäudebetrieb für VIEGA
    Gebäudemanagement: GA-Werksnorm sichert nachhaltigen Gebäudebetrieb für VIEGA
  • Prof. Heidemann auf dem VIEGA-Symposium im alten Bundestag
    Prof. Heidemann auf dem VIEGA-Symposium im alten Bundestag
  • Der Neubau des Landratsamts Sigmaringen: Best Practice für zeitgemäßes Bauen
    Der Neubau des Landratsamts Sigmaringen: Best Practice für zeitgemäßes Bauen
  • Unsere Grundeinstellung: Orientierung am Lebenszyklus
    Unsere Grundeinstellung: Orientierung am Lebenszyklus
  • Die Sanierung des Hohenwart Forums in Pforzheim: Best Practice für Energieeffizienz
    Die Sanierung des Hohenwart Forums in Pforzheim: Best Practice für Energieeffizienz

Unsere Themen

  • Projektsteuerung als Integrales Projekt- und Qualitätsmanagement IPQM® 
  • Projektentwicklung
  • Integrale Planung / Integrationsplanung (TGA)
  • Gebäude- und Prozessautomation
  • Sachverständige für Gebäudeautomation
  • Energieaudit und Energiemanagement

Werksnorm für Gebäudeautomation optimiert Nutzungskosten bei VIEGA

Als global operierendes Unternehmen mit rund 3600 Mitarbeitern besitzt VIEGA ein umfangreiches Immobilienportfolio mit erheblichem Wert an verschiedenen Standorten der Welt, das durch das VIEGA-Gebäudemanagement laufend erweitert oder umgebaut wird.

Langfristiges Ziel von Viega ist die Verbesserung der Nachhaltigkeit des Gebäudebetriebs – insbesondere durch die Senkung von Betriebskosten – bei gleichzeitiger Qualitätsverbesserung bei der Nutzung von Gebäuden und Standorten (Facilities). Dieses Ziel soll durch globales Betreiben von Gebäuden und Standorten erreicht werden. 

Die Gebäudeautomation (GA) ist die Schlüsseltechnologie zeitgemäßer, nachhaltiger Gebäude.

Durch die Erarbeitung eines GA-Konzepts und eine darauf aufbauende GA-Werksnorm konnten wir für VIEGA die Voraussetzungen für die Erreichung der gesteckten Ziele schaffen. Wichtigste Aufgabe der GA ist es, neben der Herstellung der Gebäudefunktionalität durch bedarfsgerechte Regelung und Steuerung der gebäudetechnischen Anlagen, die Betreiberprozesse im Technischen Gebäudemanagement (TGM) - soweit sinnvoll – zu automatisieren oder die für das manuelle Betreiben erforderlichen Informationen und Daten bereitzustellen.

Integrationsplanung und IPQM bei der Modernisierung der BKK Akademie in Rotenburg a. d. Fulda

Die BKK Akademie ist das bundesweite Bildungszentrum für Aus-, Fort- und Weiterbildungsseminare im Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung für Krankenkassen. Als Seminarhotel betreut die BKK Akademie Ihre Teilnehmer und steht allen Interessenten aus dem SGB-Bereich, Betriebskrankenkassen und deren Trägerunternehmen für die Durchführung von Tagungen und Seminaren offen.

Um auch künftig den Anforderungen eines modernen Seminarhotels unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten gerecht werden zu können, wurden Heidemann & Schmidt von der BKK Akademie damit beauftragt, die gesamte Liegenschaft (Bauphysik sowie Anlagentechnik und deren Betrieb) zu analysieren, Schwachstellen aufzuzeigen und wirtschaftliche Modernisierungsmaßnahmen zu planen und umzusetzen. In den Aufgabenbereich von Heidemann & Schmidt fällt auch das Projektmanagement sowie die Koordination anderer Beteiligter wie Architekten, Tragwerksplaner etc.  

Geordnete Inbetriebnahme beim Neubau Landratsamt Sigmaringen

Durch unser Integrales Projekt- und Qualitätsmanagement IPQM® und das darin enthaltene Inbetriebnahmemanagement konnten wir die Inbetriebnahme des neu errichteten Landratsamts in Sigmaringen in kurzer Zeit mangelfrei steuern.

Durch unser Gewerke-übergreifendes Vorgehen konnten wir sicherstellen, dass sämtliche technischen Anlagen einschließlich der zugehörigen Gebäudeautomation vor der Übergabe des Gebäudes an die Nutzer vollständig in Betrieb genommen und sämtliche Funktionen vorher getestet waren. Das Gebäude funktionierte mit dem Beginn der Nutzung entsprechend der vom Bauherrn gemachten Vorgaben.

Raumfunktionen: Unser Buch zur Projektentwicklung und integralen Planung

Zeitgemäße Gebäude zeichnen sich vor allem durch hohe Funktionalität, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit aus. Beispiele hierfür sind hohe Flexibiliät, Energieeffizienz und die Berücksichtigung von Lebenszykluskosten. Die richtige Kombination aus Bauwerk und Technischer Gebäudeausrüstung (TGA) spielt dabei eine entscheidende Rolle. In unserem Buch Raumfunktionen haben wir unser Wissen zusammengefasst und geben Aufschluss über neue, ganzheitliche, am Lebenszyklus von Gebäuden orientierte und Gewerke-übergreifende Ansätze für die Konzeption und Planung zeitgemäßer Gebäude im digitalen Zeitalter. Unser Buch kann über den TGA-Verlag bezogen werden. 

Als Buch oder eBook bestellen beim TGA-Verlag

Erfolgreiches Kommunales Energiemanagement (KEM)

Beispiel: Entwicklung des Wärmeverbrauchs der Goldäckerschule 1996 - 2014

Bereits seit 1998 führt Heidemann & Schmidt für die Stadt Stockach das Kommunale Energiemanagement (KEM) mit großem Erfolg durch. Dies wird erneut deutlich durch den mittlerweile zum 10. Mal durch Heidemann & Schmidt erstellten Energiebericht.

Wesentliche Kennzahlen:

Die relativen CO2 –Emissionen (bezogen auf die Gesamt-Gebäudeflächen) konnten von 1996 bis 2014 um 41,87 % oder – 20,64 kg/m² reduziert werden. 

Der relative Energieverbrauch (bezogen auf die Gesamt-Gebäudeflächen) konnte von 1996 bis 2014 um 36,97 % oder - 61,84 kWh/m² gesenkt werden.

Der relative Wasserverbrauch (bezogen auf die Gesamt-Gebäudeflächen) konnte von 1996 bis 2014 um – 66,49 % oder 411 Liter/m² gesenkt werden

Die daraus resultierende jährliche Kosteneinsparung betrug im Jahr 2014:  367.705,19 €.

Die Stadt Stockach stellt Ihren Bürgern den Energiebericht über die Homepage www.stockach.de zur Verfügung.